Stiftungszweck

Zum Stifter

Maurice Edouard Glatthard, geboren 28. Mai 1900, von Grindelwald, ledig, gewesener Tapezierer, wohnhaft am Talweg 5 in Bern.

Gestorben 4. Juli 1991 in Bern.

Maurice lebte bescheiden in Bern und tüftelte Zeit seines Lebens gerne an eigenen kleinen Erfindungen herum. Dazu gehörten unter anderem ein automatischer Holzofen. Er besass sogar ein Patent auf Wegwerfpapiersäcke für Staubsauger, was ihn jedoch nicht reich machte.

Testament

Auszug aus dem Testament vom 25. Juni 1991:

Mein Wunsch ist, dass alte, minderbemittelte Menschen ein ruhiges, zufriedenes Leben führen können.
Maurice Glatthard

Maurice Edouard Glatthard, Stifter

Zur Stiftung

Die Stiftung bezweckt:

  • die zehn 2-Zimmerwohnungen in der Stifterliegenschaft; Lorrainestrasse 71 (Vormals Talweg 5) an ältere und minderbemittelte Menschen zu vermieten.
  • Menschen ab Pensionsalter wie folgt zu unterstützten:
    • Wohnungen in eigenen Liegenschaften zu Ergänzungsleistungsbedingungen (EL) zu vermieten.
    • Wohnungen in externen Liegenschaften zu mieten und zu EL-Bedingungen weiter zu vermieten.
    • Untentgeltliche Mithilfe bei Administrationsarbeiten (EL-Anträge, Steuererklärung, Steuererlass, usw.).
    • Das Vermögen der Stiftung ist primär in Immobilien zu investieren um möglichst vielen älteren und minderbemittelten Menschen finanziell tragbaren Wohnraum anbieten zu können.

Medienberichte

Beitrag aus Schweiz Aktuell vom 5. Januar 1996.

© 1996 SRF, lizenziert durch Telepool GmbH Zürich

Roland Glatthard †, Halbbruder des Stifters

Roland Glatthard †

1925 – 2017

Der Stifter Maurice Glatthard hat mit seinem Testament seinen Halbbruder Roland Glatthard als Stiftungsratspräsident eingesetzt.

Roland Glatthard hat im Jahr 1991 mit 66 Jahren Hans Winterberger, Architekt und Urs Seiler, Betriebswirtschafter in den Stiftungsrat berufen.

Er präsidierte die Stiftung während 25 Jahren bis ins Jahr 2016 sehr erfolgreich.

Während seiner Präsidialzeit konnte die Stiftung 4 Mehrfamilienhäuser kaufen und ihre Dienstleistungen ausbauen.

Im Jahr 2014 wurde mit Florian Auderset der Grossneffe des Stifters in den Stiftungsrat gewählt.
2016 trat Roland Glatthard als Stiftungsratspräsident zurück. Er wurde für seine langjährigen und sehr erfolgreichen Dienste zum Ehrenpräsidenten berufen.

Herzlichen Dank Roli für aus